Verein

 

Stellenausschreibung - FSJ oder Bundesfreiwilligendienst im Sport


b_200_92_16777215_00_images_Freiwilligen_Einsatz-Logo.jpgDer Turn- und Sportverein Vinnhorst sucht zum 15.08.2018 eine engagierte Person, die ein freiwilliges soziales Jahr bzw. einen Bundesfreiwilligendienst im Sport absolvieren möchte. Der TuS Vinnhorst ist mit mehr als 700 Mitgliedern ein mittelgroßer Sportverein im Norden von Hannover. Der Verein bietet ein breites Programm an breitensportlichen Aktivitäten für alle Altersklassen, fördert aber ausdrücklich auch den wettkampforientierten Sport im Handball, Gerätturnen und im Schwimmen. Vor allem im Handball und im Gerätturnen der Männer wird der Leistungssport besonders stark gefördert. Aushängeschilder sind die 1.Herren in der Oberliga im Handball sowie die Kunstturner in der 2.Bundesliga.

Wir bieten:
  •  die Möglichkeit des Lizenzerwerbs und weitere Qualifikationsmaßnahmen
  • die Mitarbeit in engagierten und erfahrenen Trainerteams
  • die Mitarbeit und ernst genommene Mitsprache im Vorstand des Vereins
  • einen eigenen Büroarbeitsplatz
  • kurze Wege zwischen den Sportstätten (im Bereich 30419 Hannover)
  • die Möglichkeit, eigene Akzente im Verein zu setzen
  • viele tolle Erfahrungen und Herausforderungen im und um den Sport in freundschaftlicher Atmosphäre
  • flexible Arbeitszeiten, die mit dem eigenen Training koordiniert werden können
  • die übliche finanzielle Entlohnung

 Aufgabenbereiche:
  • Unterstützung der ehrenamtlichen Übungsleitenden und selbstständiges Leiten von Kinder- und Jugendgruppen im Handball und im Turnen
  • Mithilfe bei der Organisation bzw. selbstständiges Vorbereiten und Durchführen von Veranstaltungen (Volkslauf, Ostereiersuchen, Sommerfest, Schulprojekte, …)
  • Spiel- und Wettkampfbetreuung
  • Mitgestalten von Trainingsplänen
  • Erstellen von Flyern, Plakaten, Verwaltungsaufgaben
  • Aufbau und Pflege der Online-Auftritte des Vereins (soziale Medien)

Voraussetzungen:
  • Freude am Sport
  • Offener Umgang mit Menschen, Kreativität, Flexibilität
  • Grundlegende Kenntnisse in der EDV (Internet, Office)

Wir freuen uns über Bewerbungen mit Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf und möglichen Zusatzqualifikationen bis zum 30.06.2018 an den 1.Vorsitzenden:
Uwe Jankowski - Am Schmuckplatz 6B - 30419 Hannover
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Stellenausschreibung als pdf-Download

 

Hol dir die TuS Vinnhorst App...



  • Für Apple®-Endgeräte iPhone®, iPod Touch® und iPad® im App Store® von iTunes®

  • Für Android®-Endgeräte diese APK-Datei herunterladen und über den "Paket-Installer" installieren. Dafür musst du evtl. in den Einstellungen unter "Sicherheit" die Installation unter "Unbekannte Quellen" zulassen.

  • Es besteht auch die Möglichkeit mit mobilen Endgeräten auf unsere WebApp zuzugreifen unter app.tusvinnhorst.de
  •  

    Apple, das Apple Logo, iPhone, iPod touch und iTunes sind Warenzeichen der Apple Inc., eingetragen in den USA und anderen Ländern. iPad ist ein Warenzeichen, App Store eine Dienstleistungsmarke der Apple Inc.
    Android ist ein Warenzeichen der Google Inc.
    Andere hier verwendete Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer sein.


     
    Viel Action beim TuS Vinnhorst

    Nach dem vielversprechenden Start am letzten Samstag (24.05.) in der Sporthalle des TuS Vinnhorst, geht es am kommenden Samstag (31.05.) um 13 Uhr im "Volkspark" neben der Grundschule Vinnhorst weiter mit Parkour, Freerunning und Slacklining.

    Alle Interessierten sind herzlich willkomen - auch diejenigen, die letztes Mal nicht dabei waren! Es wäre außerdem schön, wenn ihr das Angebot weitererzählen würdet, damit noch mehr "Neue" kommen - vor allem Jugendliche sollte die Aktion ansprechen! Also sagt es euren Schulklassen, euren Mannschaften, euren Nachbarn, Freunden und Bekannten!

    Mittelfristig können dann vielleicht zwei Gruppen (für Kinder und für Jugendliche/Erwachsene) entstehen, um jedem Anspruchsniveau besser gerecht zu werden. Auch eine feste Hallenzeit soll es bald geben sowie weitere Außentermine.
    Mehr dazu demnächst bei Facebook und unter www.tusvinnhorst.de

    Grüße,

    Marvin und Steffen
     

    Panzerknacker auf dem TuS-Parkplatz


    Die Beamtin der Spusi auf der Suche nach Fingerabdrücken
    Die Beamtin der Spusi auf der Suche nach Fingerabdrücken
    Auf dem hinteren Parkplatz des TuS Vinnhorst finden sich ja oftmals so manche Merkwürdigkeiten, die dort einfach nicht hingehören. Wie auch am heutigen Dienstag, da machte der Hausmeister allerdings eine ganz neue Entdeckung. Erst vermutend, dass es sich um eine illegal entsorgte Kühl-Gefrierkombination handelt, stellte sich beim Näherkommen heraus, dass das Fundstück zwar zwei Türen besitzt, aber für die Erstvermutung doch wohl etwas zu schwer ausgefallen ist.

    Die Rückseite des doppelwandigen Tresors mit den Aufbruchssspuren
    Die Rückseite des doppelwandigen Tresors mit den Aufbruchssspuren
    Folglich besuchte in der Nacht zum 3.12.13 eine Panzerknackerbande besagtes Gelände, um dort auf der Parkfläche zum angrenzenden Sportplatz, sich ihres Diebesgutes zu entledigen; einem rund 250kg schweren Tresor, welcher vermutlich einem garbsener Gastronomiebetrieb (laut Aufkleber) entstammt.

    Der Tresor wurde offensichtlich auf der Rückseite mit einem Trennjäger geknackt und leergeräumt.

    Die Spurensicherung der herbeigerufenen Polizei untersuchte am Vormittag den Tresor und das umliegende Gelände nach beweiskräftigen Spuren und sorgte dann für den anschließenden Abtransport.

    Sachen gibt's .....

    Sepa-Umstellung


    An alle Mitglieder des Turn – und Sportverein Vinnhorst von 1956, die eine Einzugsermächtigung für den Einzug ihrer Mitgliedsbeiträge erteilt haben.


    Information über die Umstellung der Lastschrifteinzüge vom
    Einzugsermächtigungsverfahren auf das SEPA-Basis-Lastschriftverfahren

    Liebe Mitglieder,

    wir nutzen bei der mit Ihnen bestehenden Vereinsverbindung das Einzugsermächtigungsverfahren.
    Auf Grund der Umstellung des Zahlungsverkehrs auf die SEPA-Zahlverfahren in unserem Verein stellen wir unsere Lastschrifteinzüge ab dem 01.02.2014 auf das europaweit einheitliche SEPA-Basis-Lastschriftverfahren um.

    Die von Ihnen bereits erteilte Einzugsermächtigung wird in ein SEPA-Lastschriftmandat umgewandelt.
    Vertragsergänzend möchten wir Ihnen aus diesem Grund

    – die Mandatsreferenz (Dies ist Ihre Mitgliedsnummer im Verein)
    – unsere Gläubiger-ID DE74ZZZ00000250643

     mitteilen.

    Diese Angaben sind fester Bestandteil des neuen Vertrages (SEPA-Lastschriftmandat) und werden von uns bei allen zukünftigen Einzügen angegeben.
    Da diese Umstellung durch uns erfolgt, brauchen Sie nichts unternehmen.
    Die Lastschrifteinzüge in Höhe Ihrer Mitgliedsbeiträge nach der Vereinssatzung werden ab 01.02.2014 jeweils zum Fälligkeitstag von Ihrem Konto eingezogen.

    Sollten Ihre Konto-Daten nicht mehr aktuell sein, bitten wir Sie um Nachricht.
    Ihre IBAN und den BIC finden Sie zum Beispiel auf Ihrem Kontoauszug.
    Sofern Sie Fragen zu der Umstellung auf das SEPA-Basis-Lastschriftverfahren haben, kontaktieren Sie uns gerne.

    Mit freundlichen Grüßen

    Euer Schatzmeister

    Axel Schmidt

     

     

    Vereine erhalten Auszeichnung für Umweltengagement - Klimaschutz ist Teamarbeit


    Die e.coFit-Auszeichnung
    Die e.coFit-Auszeichnung
    Für ihr besonderes Engagement im Umwelt- und Klimaschutz sind am Sonnabend, 25. August, im Rahmen des Sommerfests beim Hannoverschen Sport-Club von 1893 (HSC) fünf Sportvereine aus der Region ausgezeichnet worden. Oberbürgermeister Stephan Weil übergab die Plaketten an die drei hannoverschen Vereine: HSC Hannover, TuS Vinnhorst und TSV Fortuna Sachsenross. Sonja Papenfuß, Fachbereichsleiterin Umwelt, ehrte die beiden Vereine aus der Region: TG Rot-Gelb Langenhagen und SV Langenforth.

    Mit großem Einsatz haben die Vereine am Projekt „e.coFit – Umweltberatung für Sportvereine“ teilgenommen, um ihre Möglichkeiten beim Energiesparen und im Umweltschutz auszuschöpfen. Die kostenlosen Beratungen durch qualifizierte Berater tragen dazu bei, hohe Energieverbräuche und -kosten in den Griff zu bekommen.

    Gastgeber Frank Kuhlmann, Vorsitzender des HSC, begrüßte neben den Ehrengästen auch die zahlreichen Vertreter der lokalen Politik sowie Mitglieder aus Vereinen des ganzen Regionsgebiets. Anschließend hoben Rita Girschikofsky, Präsidentin des Stadtsportbundes Hannover, und Joachim Brandt, Vorsitzender des Regionssportbundes, die Bedeutung des e.coFit-Projekts hervor. „Mit dem kompetenten Beratungsangebot wird auf die individuelle Situation in jedem Verein eingegangen und das umweltbewusste Verhalten der Mitglieder gefördert. Das führt dauerhaft zu einem geringeren Energieverbrauch“, meinte Girschikofsky.“ Brandt betonte, dass alle Beteiligten mit dem e.coFit-Beratungsangebot steigende Preise für Gas, Strom und Wasser zwar nicht verhindern könnten, doch „die Vereine können diesen gelassener begegnen, wenn es ihnen gelingt, den Verbrauch zu senken. Es bleibt mehr Geld für sportliche Aktivitäten in der Kasse übrig“, so Brandt.

    Gruppenbild der Auszeichnung e.coFit
    Gruppenbild der Auszeichnung e.coFit
    Stellvertretend für alle Berater im Projekt stellte Eberhard Röhrig-van der Meer vom Umweltzentrum Hannover den Ablauf der Umweltberatung vor. Gemeinsam mit den Verantwortlichen in den Vereinen würden folgende Bereiche unter die Lupe genommen: Heizen und Lüften, Stromeinsparung, Abfalltrennung, Grünanlagenpflege. Neben den technischen Verbesserungen ist das Nutzerverhalten der zentrale Schüssel für Verbesserungen. Besonders groß sei der Erfolg, wenn möglichst viele Mitglieder zum Mitmachen bewegt werden könnten.

    Diesen Ball nahm bei der anschließenden Ehrung der Vereine aus Hannover Oberbürgermeister Stephan Weil wieder auf: „Wie im Sport ist auch beim Klimaschutz Teamarbeit gefragt“, so Weil. „Es sind nicht nur die großen Dinge, sondern die kleinen Schritte, die helfen, den CO2-Ausstoß zu verringern, damit wir unsere Klimaschutzziele erreichen. Jeder kann jederzeit etwas tun, auch in seiner Freizeit, wie das vorbildliche Beispiel der fünf Vereine zeigt, die wir heute auszeichnen“, betonte Weil.

    Sonja Papenfuß lobte bei der Auszeichnung der Vereine aus der Region die Zusammenarbeit im Projekt e.coFit. Gemeinsam mit der Landeshauptstadt, den Sportbünden von Stadt und Region, dem enercity-Fonds proKlima, E.ON Avacon, dem Entsorgungsbetrieb aha und Klimaschutzagentur habe man ein qualifiziertes Beratungsprojekt auf die Beine gestellt, mit dem seit Jahren erfolgreich die ehrenamtliche Arbeit für den Klimaschutz in den Vereinen unterstützt werde.

    Anschließend wurden die Plaketten „Umweltaktiver Sportverein 2012 - 2013“ an die fünf Vereine übergeben. Alle Vereine haben nach der umfassenden Umweltberatung mindestens 60 Prozent der empfohlenen Maßnahmen umgesetzt.

    Die Vereine im Einzelnen, Beispiele:

    Oberbürgermeister Stephan Weil und der Vorstandsvorsitzende Uwe Jankowski des TuS Vinnhorst
    Oberbürgermeister Stephan Weil und der Vorstandsvorsitzende Uwe Jankowski des TuS Vinnhorst
    Der TUS Vinnhorst hat Türen und ältere Fenster abgedichtet, die Regelung der Heizungsanlage und Heizungspumpe wurde überprüft und angepasst, eine Zeitschaltuhr eingebaut sowie Rohrleitungen gedämmt. Leuchtmittel wurden gegen energieeffizientere Systeme ersetzt, Bewegungsmelder und Zeitschaltuhren eingebaut. 19 Duschköpfe wurden erneuert, Wasserspar-Perlatoren in Wasserhähne eingesetzt und WC-Spülstopps nachgerüstet. Im Innen- und Außenbereich wurden Abfalltrennbehälter aufgestellt. Umweltinfos an Vereinsmitglieder. Kümmerer: Uwe Jankowski

    Beim TSV Fortuna Sachsenross wurden Glühbirnen durch Energiesparlampen ersetzt, Rohrleitungen in Eigenleistung gedämmt, alte Armaturen gegen energiesparendere Mischbatterien getauscht. Außerdem werden alle Verbräuche regelmäßig kontrolliert. Umweltinfos an Vereinsmitglieder. Kümmerer: Ernst Klimmek

    Der HSC Hannover hat alte Elektrogeräte (z.B. Kühlschrank im Jugendraum) und Röhrenmonitore gegen neue, effiziente Flachbildschirme ausgetauscht, sowie Energieverluste durch Stand-by-Verbräuche reduziert (automatische Abschaltung). Die Temperatur der Kühlgeräte wird regelmäßig geprüft, damit diese nicht zu stark kühlen und unnötig Strom verbrauchen. Weitere Maßnahmen: Nutzung von Recyclingpapier, Einrichtung von Abfalltrennung, Wertstoffsammlung, Umweltinfos an Vereinsmitglieder. Kümmerer: Gunnar Niggemann. Da der HSC Teile der Vereinsgebäude neu gebaut und modernisiert hat, kam bereits vor der e.coFit-Beratung in vielen Bereichen energieeffiziente Technik zum Einsatz.

    Die Tennisgemeinschaft Rot-Gelb Langenhagen hat Heizungs- und Warmwasserleitungen gedämmt, alte Halogenreflektoren und Leuchtstoffröhren ersetzt, Energiesparlampen eingebaut, Kühl- und Gefriergeräte überprüft. Es wurde eine neue Geschirrspülmaschine angeschafft und an die Solaranlage angeschlossen. Außerdem wurden Abfalltrennsysteme aufgestellt. Umweltinfos an Vereinsmitglieder. Kümmerer: Alfred Schock

    Der SV Langenforth hat Warmwasserbereiter mit Zeitschaltuhren ausgestattet, Leuchtmittel überprüft und deren Anzahl verringert und/oder ausgetauscht sowie Bewegungsmelder eingebaut. Türen wurden abgedichtet und mit Türschließern versehen. An einer effizienteren Beleuchtungsmöglichkeit der Schießstände wird noch gearbeitet. Weitere Maßnahmen: Nachrüstung bei Kalt- und Warmwasserverbrauchern. Kümmerer: Mike Freiberg

    Mehr zu e.coFit auf www.klimaschutz-hannover.de.


    Der TuS Vinnhorst ist „e.coFit - Umweltaktiver Sportverein 2012-2013"


    b_150_150_16777215_00_images_Button_ecoFit_RGB.jpgDer TUS Vinnhorst erhält auf Grund seines herausragenden Engagements bei der Teilnahme am Projekt e.coFit Umweltberatung für Sportvereine in der Region Hannover die Auszeichnung „e.coFit - Umweltaktiver Sportverein 2012-2013".

    Die Auszeichnung in Form einer hochwertigen Acryl-Plakette wird dem TuS Vinnhorst am Sonnabend, dem 25. August 2012, im Rahmen des Sommerfests des Hannoverschen Sport-Clubs von 1893 e. V., überreicht.

    Ihre Teilnahme an der Plakettenverleihung haben zugesagt:

    • Stephan Weil (Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover)
    • Edeltraut-Inge Geschke (Bezirksbürgermeisterin)
    • Sonja Papenfuß (Leiterin Fachbereich Umwelt bei der Region Hannover)
    • Rita Girschikofsky (Präsidentin des StadtSportbunds Hannover)
    • Joachim Brandt (Vorsitzender des Regionssportbundes Hannover)


    1.000 Euro für den TuS Vinnhorst – Jede Stimme zählt!


    Unterstütze unseren Verein: Mit Deiner Stimme kannst Du uns eine Spende in Höhe von 1.000 Euro für unsere Vereinsarbeit sichern.

    Ab sofort kannst Du auf verein.ing-diba.de/sport/30419/tus-vinnhorst für unseren Verein im Rahmen der Aktion „DiBaDu – und dein Verein“ abstimmen. Bei dieser Aktion werden deutschlandweit insgesamt 1 Mio. Euro an 1.000 gemeinnützige Vereine gespendet. Dabei zählt jede Stimme, denn die 1.000 Vereine, die bei der Abstimmung bis zum 15.11.2011 die meisten Stimmen sammeln, erhalten eine Spende in Höhe von 1.000 Euro. Abstimmen kann jeder, der eine gültige E-Mail-Adresse besitzt.

    Mach bitte mit und unterstütze unsere lokale Vereinsarbeit.

    Jeder Internetnutzer darf 3 Stimmen vergeben. Man kann seine 3 Stimmen auch nur einem Verein geben – wir freuen uns, wenn Du uns mit allen 3 Stimmen unterstützt!

    TuS Vinnhorst stellt die Weichen für ein historisches Sportjahr


    Wahlen v.l.: Uwe Jankowski, Kevin Ströh, Ingrid Brümmer, Günther Weber, Jennifer Herpich, Yannick Scharf, Till Schönenberg und Steffen Rüter
    Wahlen v.l.: Uwe Jankowski, Kevin Ströh, Ingrid Brümmer, Günther Weber, Jennifer Herpich, Yannick Scharf, Till Schönenberg und Steffen Rüter
    Auf der Jahreshauptversammlung des TuS Vinnhorst konnte am Freitag, den 09. März 2018 der 1. Vorsitzende Uwe Jankowski auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Es wurden zukunftsweisende Entscheidungen gefällt, wie der Bauantrag für das neue Sportzentrum, die Siegesserie der 1. Handballherren in der Verbandsliga und die Sicherung der Vizemeisterschaft des Bundesligaturnteams.

    In Vertretung für Handballspartenleiter Clife Beyer-Pohl blickte Stefan Schmidt auf das erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte zurück. Am 03. März 2018 konnten die 1. Handballherren 7 Spieltage vor Saisonende, in 19 Spielen ungeschlagen, den Aufstieg in die Oberliga feiern. Die 2. Handballherren sicherten sich am gleichen Tag überlegen den 1. Tabellenplatz und stehen vor dem Aufstieg in die Landesliga. Die Handballdamen schafften einen Tag später, 4 Spieltage vor Saisonende, den 2. Aufstieg in Folge und spielen in der neuen Saison in der Regionsoberliga. Und auch in der Jugendarbeit ist der Verein mit der Handballspielgemeinschaft der HSV Nordstars außergewöhnlich gut aufgestellt, denn es konnte für jede Altersklasse eine spielfähige Mannschaft gebildet werden. Dies ist schon fast einmalig in der Region Hannover. Großen Anteil an der Nachwuchsgewinnung hätten die turnusmäßig stattfindenden Mädchen- und Jungenhandballltage in Kooperation mit den Grundschulen des Einzugsbereiches.

    Steffen Rüter blickte auch auf ein erfolgreiches Jahr der Turnabteilung zurück. Es konnten mittlerweile 4 Mannschaften in den Turnligen etabliert werden. Der TuS Vinnhorst turnt in der 2. Bundesliga, Landesliga, Verbandsliga und Verbandsklasse. Außerdem konnten weitere Mannschaften in den Schülerligen gemeldet werden. Mit Jan Kräuter stellte der Verein den besten Einzelturner der Landesliga und mit Till Schönenberg den zweitbesten Einzelturner der Verbandsliga. Der internationale ZAG-Juniorcup lockte weitere hochklassige Jugendmannschaften aus aller Welt nach Vinnhorst und entwickelt sich zunehmend zu einem festen Bestandteil der internationalen Jugendturnevents. Für seine hervorragende Nachwuchsarbeit wurde der Verein zudem mit dem mit 5.000,00 Euro dotierten Preis „Grünes Band“ der Commerzbank ausgezeichnet. Für 2018 steht der Aufstieg in die Bundesliga fest auf dem Plan und bei 5 Heimwettkämpfen kann die Mannschaft dabei unterstützt werden.

    Uwe Jankowski konnte der Versammlung die vor kurzem erteilte Baugenehmigung des Sportzentrums präsentieren und hofft auf einen Baubeginn im Juni 2018. Er verwies auf die noch laufenden langwierigen Verfahren in Zusammenarbeit mit Behörden und Gremien bezüglich des Zufahrtstraßenausbaus und der Ausgestaltung des Erbpachtvertrages. Aber auch hier sei nun ein Ende absehbar. Das Ausschreibungsverfahren für das noch zu beauftragende Bauunternehmen ist beendet und man befindet sich mittlerweile in den Verhandlungen mit den in Frage kommenden Unternehmen. Sämtliche erforderlichen Abrisse und Rodungen wurden zwischenzeitlich mit teilweise erheblicher Eigenleistung kostengünstig durchgeführt.

    Der Verein konnte ein Zuwachs bei der Mitgliederzahl verzeichnen. 796 Mitglieder verteilen sich auf 446 Erwachsene, 53 Jugendliche und 297 Kinder. Außerdem nehmen regelmäßig auch Vereinslose am erfolgreichen offenen Kursprogramm teil. Dieses soll in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden. Außerdem soll eventuell im Herbst eine Kooperation mit dem Flüchtlingsheim ausgelotet werden. Hierfür war leider aufgrund der Bauplanungen bisher noch keine Zeit bzw. Personaldecke vorhanden. Darüberhinaus sollen auch wieder Handballtage und auch eine Turnwoche angeboten werden. Die Beschäftigung eines FSJlers hat sich in den letzten Jahren etabliert und mit Till Schönenberg wurde ein sportlicher Allrounder gefunden, der spartenübergreifend einsetzbar ist. Allerdings sei der damit verbundene Aufwand seitens des 1. Vorsitzenden bezüglich der gesetzlichen Arbeitsbedingungen für FSJlers nicht zu unterschätzen. Ein großer Dank gehe an alle Aktiven, Eltern sowie an die Sponsoren des Vereins und der TuS Vinnhorst Handball GmbH, ohne die diese Erfolge nicht zu erzielen seien.

    Nach Vorstellung des Kassenberichts 2017 durch Schatzmeister Axel Schmidt, wurde dem Vorstand einstimmig die Entlastung erteilt. Der Verein kann auf ein solides Finanzpolster zurückgreifen, dass nach Versammlungsbeschluss nunmehr als Rücklage für das Sportzentrum verwendet werden soll. Der Haushaltsplan 2018 sieht keine besonderen Ausgaben vor und wurde einstimmig angenommen.

    Ehrung von Erich Gerth für 24 Jahre als Vorstandsmitglied
    Ehrung von Erich Gerth für 24 Jahre als Vorstandsmitglied
    Sämtliche Wiederwahlen erfolgten ebenfalls einstimmig. Wieder ins Amt gewählt wurden Uwe Jankowski als 1. Vorsitzender, Ingrid Brümmer als Schriftwartin, Steffen Rüter als Hauptturnwart, Kathrin Gerner als Sozialwartin sowie Jennifer Herpich und Yannick Scharf als Vorstandsmitglieder z.b.V. Das Ehrengericht wurde mit Ludwig Mecke, Adelheid Lippmann und Gertraud Gerth ebenfalls wiedergewählt. Bei der Wahl zum Jugendwart gab es aus der Versammlung heraus mit Till Schönenberg einen Gegenkandiaten, der sich gegen Marvin Eckermann durchsetzen konnte. Den turnusmäßig ausgeschiedenen Kassenprüfer Christoph Spiegel ersetzt Kevin Ströh. Nach 24 Jahren trat Erich Gerth als Vorstandsmitglied z.B.V. zurück und wurde von Uwe Jankowski für seinen Einsatz geehrt. Seinen Posten übernimmt der von der Versammlung vorgeschlagene Günther Weber.
     
    Ehrung v.l.: Doris Schulz, Rainer Grabs, Siegfried Warnebold, Helmut Radack, Uwe Wichmann und Friedhelm Oeltze
    Ehrung v.l.: Doris Schulz, Rainer Grabs, Siegfried Warnebold, Helmut Radack, Uwe Wichmann und Friedhelm Oeltze
    Für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit wurden mit je einer Urkunde und einer süßen Aufmerksamkeit folgende Mitglieder, leider überwiegend in Abwesenheit, geehrt:

    25 Jahre: Renate Grahn, Angelika Reetz, Rainer Grabs, Dieter Gerth, Ronald Beneke, Wolfgang Klenner, Marvin Eckermann, Patrick Lindner
    35 Jahre: Carmen Voigt, Siegfried Warnebold
    40 Jahre: Helmut Radack
    45 Jahre: Doris Schulz, Friedhelm Oeltze
    55 Jahre: Hugo Bengsch
    60 Jahre: Uwe Wichmann

    Uwe Jankowski wies daraufhin, dass die Ehrung der 1. Handballherren beim letzten Spieltag am 13. Mai 2018 erfolgen wird und auch die 1. Damen und ggfs. 2. Herren eine entsprechende Würdigung erhalten werden.

    Die Versammlung endete mit einer wunderschönen Powerpointpräsentation von Stefan Schmidt, der die Vereinshymne mit Bildern aus den vergangenen Jahren zum Leben erweckte und damit im Namen der Mitglieder dem Vorstand seinen Dank aussprach.

    Der Ausblick auf das Sportjahr 2018 bietet neben spannenden Wettkämpfen auch weitere Freizeitangebote: Ostersamstag, 31. März um 18.30 Uhr, Osterfeuer an der Sporthalle Grashöfe 25 und Ostermontag, 02. April, 11.00 Uhr, ab Sporthalle Osterspaziergang und Eiersuche im Mecklenheider Forst mit anschließendem Grillen im Biergarten in Zusammenarbeit mit dem Handballjugendförderverein und der Sportgaststätte; Unterstützung des Hannover-Marathons am 08. April mit einem Verpflegungspunkt sowie aktiven Teilnehmern; 06. Mai Teilnahme an der Stadtstaffel; 29. September 17. Vinnhorster Volkslauf und das Jahr schließt am 14. Dezember, 18.30 Uhr in der Sportgaststätte mit dem 61. Preisskat.

    Informationen über weitere Aktivitäten erscheinen regelmäßig unter „Aktuelles“ auf der Startseite der Homepage.

    Claudia Daul

    HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies! Durch die Benutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

    Wenn Sie keine Cookies wünschen, müssen Sie Ihre Browsereinstellungen ändern. Näheres in unserer Datenschutzerklärung

    Ich verstehe

    Benutzer

    Unser Verein ist

    mt_none:

    mt_none:
    mt_none:

    Clubhaus mieten!

    mt_none:möchten Sie das Clubhaus mieten

    Sportgaststätte

    mt_none:Infos & Termine der Sportgaststätte

    Copyright © 2016 by TuS Vinnhorst e.V. von 1956. All Rights Reserved.