3. Landesligasaison für die KTG Vinnhorst-Holzminden


Von l. nach r.: Kampfrichter Arnd Sprödefeld, Steffen Jankowski, Patrick Lindner, Matthias Hille, Sven Tegtmeier, Robin Hoppe, Jonathan Sprenger, Elias Pilgrim, Marvin Eckermann, André Di Nanni, Kampfrichter Harald Braun
Von l. nach r.: Kampfrichter Arnd Sprödefeld, Steffen Jankowski, Patrick Lindner, Matthias Hille, Sven Tegtmeier, Robin Hoppe, Jonathan Sprenger, Elias Pilgrim, Marvin Eckermann, André Di Nanni, Kampfrichter Harald Braun
Die dritte Saison für die 2007 gegründete Kunstturngemeinschaft (KTG) zwischen dem TuS Vinnhorst und dem MTV Holzminden stand bereits vor dem ersten Wettkampf durch viele Ausfälle unter keinem guten Stern. So konnten auch in diesem Jahr Arnd Sprödefeld  und Timo Klages nicht an die Geräte gehen. Auch André Di Nanni musste absagen und Sven Tegtmeier konnte nur den ersten Wettkampf unter Schmerzen absolvieren, um dann für die weiteren absagen zu müssen. Hinzu kommt eine schwere Armverletzung bei Jonathan Sprenger, die er sich Anfang des Jahres beim Training zuzog. Doch er schaffte es, der Mannschaft am Boden zur Verfügung zu stehen. Neu in die Mannschaft kamen Robin Hoppe und Elias Pilgrim, zwei Nachwuchsturner des TuS, die im Frühjahr noch in der Bezirksliga geturnt hatten. Leider konnte aber auch Elias nicht wie geplant bei den ersten beiden Wettkämpfen eingesetzt werden.

Der erste Wettkampf fand in Vinnhorst statt. Motiviert durch den Heimwettkampf kamen die KTGler Jonathan, Robin, Sven, Patrick Lindner, Marvin Eckermann, Matthias Hille, Steffen Jankowski und André (hier noch am Sprung eingesetzt) auf den vierten Platz in dem sechs Mannschaften starken Feld. Schon seit einigen Jahren fällt auf, dass die Wettkämpfe in Vinnhorst vergleichsweise sehr gut besucht sind, worüber die Turner sich sehr freuen!

Beim zweiten Wettkampf in Rinteln fehlte neben Sven auch noch Robin, so dass die KTG nur auf den fünften Platz kam. Beim Finale in Vechelde konnte die KTG dann auf alle verfügbaren Turner zurückgreifen. Es kam auch der dreizehnjährige Elias noch zu seinem Landesligadebüt und turnte sich sogleich am Boden und am Sprung in die Wertung! Die KTG belegte erneut Platz fünf, der auch in der Abschlusstabelle schließlich zu Buche stand, was den Klassenerhalt bedeutete. In 2010 soll der Nachwuchs dann mit den Erfahrenen zusammen wieder für größere Erfolge sorgen.




► Hinweise zum Datenschutz