Transfercoup in der Turn-Bundesliga

 

Olympiaturner wechseln zum TuS Vinnhorst


b_300_280_16777215_00_images_stories_Bereich_Sparten_Turnen_ntt2_berichte_TuS_Vinnhorst_DauserDunkel.jpg
Am Ende eines durch die Coronakrise verrückten Turnjahres kann der TuS Vinnhorst noch einen Erfolg vermelden. Es ist gelungen, die beiden deutschen Topturner Lukas Dauser und Nils Dunkel für die Bundesligamannschaft des TuS Vinnhorst zu gewinnen.

Teammanager Steffen Rüter zeigt sich hocherfreut: „Ich bin sehr froh und auch ein bisschen stolz, dass unser Gesamtpaket die beiden Turner überzeugt hat. Wir haben über viele Jahre hinweg unsere Mannschaft Schritt für Schritt aufgebaut. Wir setzen weiterhin auf ein junges Team, das wir nun durch zwei erfahrene Leistungsträger optimal verstärken können. Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit unserem Sponsor ZAG tolle Rahmenbedingungen für unsere Turner bieten können.“

Auch der 1.Vorsitzende vom TuS Vinnhorst, Uwe Jankowski, sieht Grund zur Freude: „Lukas und Nils verstärken unsere ohnehin schon tolle Mannschaft in der 1.Turn-Bundesliga. Zusammen mit der kurz bevorstehenden Eröffnung unseres neuen Sportzentrums mit der etwa 800 Zuschauer fassenden Wettkampfhalle und dem Turnzentrum machen wir mit diesen Neuzugängen einen weiteren großen Schritt. Wir freuen uns riesig auf die kommende Saison.“

Das langfristige Engagement der ZAG und die Planungen des TuS Vinnhorst ermöglichen es, beide Turner mit einem Zweijahresvertrag auszustatten.

Dauser wechselt von der TG Saar nach Vinnhorst, mit der er in diesem Jahr eigentlich noch im Finale um die Deutsche Meisterschaft geturnt hätte, doch die Austragung des Finales wurde abgesagt. Dunkel stand sechs Jahre im Team der KTV Straubenhardt, errang viermal den Titel und hätte in diesem Jahr noch im kleinen Finale um den dritten Platz kämpfen sollen, doch auch dieser Wettkampf fällt dem Coronalockdown zum Opfer.

Der mehrfache Deutsche Meister Lukas Dauser (Jhg. 1993) gewann auch international bereits zahlreiche Medaillen. 2015 gewann er am Barren Gold beim Weltcup in Sao Paulo, 2017 wurde er Vizeeuropameister an seinem Spezialgerät. Bei den Weltmeisterschaften 2018 in Doha und 2019 in Stuttgart stand er jeweils im Barrenfinale. 2016 belegte er mit der Mannschaft Platz sieben im Olympischen Finale und für 2021 steht neben der 1.Bundesliga natürlich die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Tokio auf seinem Plan.

Nils Dunkel (Jhg. 1997) ist zweifacher Deutscher Meister am Pauschenpferd und konnte seinen größten internationalen Erfolg bei der Europameisterschaft 2018 in Glasgow feiern, wo er Platz vier am Barren und mit dem Team belegte.
Dass die beiden aber keineswegs reine Gerätespezialisten sind, zeigen der Mehrkampftitel von Dauser bei den Deutschen Meisterschaften 2017 in Berlin und auch die Tatsache, dass Dauser und Dunkel die Plätze zwei und drei im Mehrkampf bei der letzten Kaderqualifikation am 28.11.2020 in Kienbaum belegten. Damit gehören beide dem vorläufigen Olympiakader 2021 – gemeinsam mit ihrem neuen Mannschaftskapitän Mika Säfken, der weiterhin die Vinnhorster Turner durch die Saison führen wird.

 


► Hinweise zum Datenschutz